HILTI BAUT KINDERTAGESSTÄTTE AUS

Schaan (FL), 13. Juni 2017 – Die Hilti Aktiengesellschaft erweitert mit Unterstützung der Hilti Familienstiftung ihre Kindertagesstätte am Hauptsitz. Heute erfolgte der symbolische Spatenstich.

Die anhaltend hohe Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder hat Hilti veranlasst, die im September 2013 eröffnete Kindertagesstätte auszubauen. Mit dem Erweiterungsbau kann die Kapazität ab Sommer 2018 je nach Bedarf von aktuell 36 auf maximal 60 bis 70 Betreuungsplätze erhöht werden. Das Bauprojekt wird von der Hilti Familienstiftung finanziert, während die Hilti Aktiengesellschaft den laufenden Betrieb subventioniert. «Wollen Frauen Familie und Beruf unter einen Hut bekommen, brauchen sie eine verlässliche KITA. Dafür sorgen wir. Nach der Geburt gibt dies Müttern die nötige Flexibilität, bei Bedarf wieder schnell durchstarten zu können», erklärte Michèle Hilti, Geschäftsführerin der Hilti Foundation, anlässlich des Spatenstichs.

Das Angebot der Kindertagesstätte ist auch hinsichtlich der Vielfalt der Geschlechter, einer der Schwerpunkte von Hilti im Rahmen der «Diversity & Inclusion»-Initiative, relevant. «Wir wollen die Voraussetzungen schaffen, dass alle Mitarbeitenden dieselben Chancen haben. Die Kinderbetreuung leistet einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität von Hilti auf dem Arbeitsmarkt und zur besseren Balance zwischen Familien- und Berufsleben», sagte Sabine Krauss, Head of Global Human Resources.

Gemeindevorsteher Daniel Hilti betonte in seiner Ansprache: «Hilti setzt Massstäbe – auch in der Kinderbetreuung.» Dass sich das Unternehmen in diesem Ausmass engagiere, darüber könne sich auch die Standortgemeinde nur freuen.

Hilmar Hoch, Vorstandsmitglied des für den Betrieb zuständigen Vereins Kindertagesstätten Liechtenstein, wertete den Ausbau der Hilti KITA als positives Zeichen der Anerkennung und des Vertrauens in der Zusammenarbeit. Die Einrichtung sei aber auch in anderer Hinsicht von Bedeutung: «In der kürzlich in Liechtenstein geführten Debatte um neue Finanzierungsmodelle hat sich gezeigt, dass nach wie vor Vorurteile gegen die ausserhäusliche Kinderbetreuung bestehen. Umso wichtiger ist es, dass sich Industriebetriebe wie Hilti klar zu diesem Betreuungskonzept bekennen.»

In der Kindertagesstätte von Hilti werden aktuell 65 Kinder aus 20 verschiedenen Nationen in drei Gruppen betreut. Die Dauer der Obsorge ist flexibel gestaltet und reicht von zwei Halbtagen bis zu fünf Tagen pro Woche. Dadurch können die Betreuungsplätze, die nicht Vollzeit belegt sind, mehrfach vergeben werden.

Contact Us

Hinweis: Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Deaktivierung von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Kontakt
Kontakt