Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb

HILTI BESCHLEUNIGT UMSATZWACHSTUM UND STEIGERT PROFITABILITÄT

Schaan (FL), 16. März 2018 – Die Hilti Gruppe hat im Geschäftsjahr 2017 ihre Wachstumsziele übertroffen: Der Umsatz stieg um 10,8 Prozent auf erstmals über 5 Mrd. Schweizer Franken, Betriebsergebnis (+15%) und Reingewinn (+10%) lagen ebenfalls deutlich über den Vorjahreswerten.

«2017 war ein ausgezeichnetes Jahr für uns. Wir konnten das starke Marktwachstum für uns nutzen und haben von den hohen Investitionen der letzten Jahre in Innovationen und das globale Vertriebsteam profitiert. Damit ist uns ein weiterer Schritt in der angestrebten Wachstumsbeschleunigung gemäss unserer Strategie Champion 2020 gelungen», kommentiert CEO Christoph Loos das abgelaufene Geschäftsjahr.

Hilti konnte den Umsatz in allen Geschäftsregionen ausbauen. Europa erzielte ein Plus von 9,7 Prozent in Lokalwährungen. Nordamerika legte mit 8,5 Prozent erneut deutlich zu. Auch die Entwicklung in Lateinamerika (+9,7%) war erfreulich, obwohl sich das wirtschaftliche Umfeld insgesamt nur langsam stabilisiert. Die Geschäftsentwicklung in der Region Asien/Pazifik blieb mit 5,3 Prozent hinter den Erwartungen zurück. Ausgesprochen dynamisch zeigte sich hingegen die Region Osteuropa / Mittlerer Osten / Afrika (+17,4%), angeführt von einem starken Aufwärtstrend in Russland. Die Übernahme der norwegischen Oglaend System Gruppe steuerte in den letzten vier Monaten 2017 rund CHF 38 Mio. (+0,8 Prozentpunkte) zum Wachstum von Hilti bei. Der Gesamtumsatz lag mit CHF 5,1 Mrd. um 10,8 Prozent über dem Vorjahr. Die Umsatzsteigerung in Lokalwährungen belief sich auf 9,6 Prozent.

Der Investitionskurs der vergangenen Jahre wurde auch 2017 beibehalten. Schwerpunkte bildeten neben dem Ausbau des weltweiten Vertriebsteams die Entwicklung von Neuprodukten, Software und digitalen Lösungen. Die Anzahl der Mitarbeitenden stieg um 9 Prozent auf 26 881. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung lagen mit CHF 311 Mio. (+11%) deutlich über dem Vorjahr.

Das Betriebsergebnis stieg auf CHF 692 Mio. (+15%), der Reingewinn lag bei CHF 530 Mio. (+10%). Die Umsatzrendite (13,5%) und die Kapitalrendite (21,3%) erreichten ebenfalls neue Bestwerte. Der freie Cashflow (vor Erwerb und Veräusserung von Konzerngesellschaften) blieb mit CHF 325 Mio. auf hohem Niveau.

«Unsere Profitabilität ist auf einem sehr guten Stand und wir können fortgesetzt in unsere Zukunft investieren. Zentrales Thema bleibt die digitale Transformation der Bauprozesse, die wir auch künftig aktiv mitgestalten wollen. Bereits heute verhelfen wir unseren Kunden mit zahlreichen digitalen Lösungen zu mehr Produktivität», blickt Christoph Loos voraus.

Für 2018 geht die Hilti Gruppe von einem weiterhin positiven Umfeld aus mit einem Baumarktwachstum auf dem aktuellen Niveau. Sofern es zu keinen geopolitischen Störungen kommt, werden ähnlich hohe Wachstumsraten erwartet wie 2017. Hilti hält zudem an seinen strategischen Zielen fest und wird auf Basis der guten Finanzlage die Investitionen in Innovationen und Vertrieb ausbauen.

Den Unternehmensbericht 2017 und den Finanzbericht 2017 finden Sie online unter diesem Link.

alt text

Contact

Log in to proceed
Benötigen Sie Hilfe? Kontakt
Kontakt
Kontakt